Logo Kindergarten

 

Videogruß des Kindergartens an die Kindergarten-Kinder

 

 

"Gottes gute Schöpfung" - Eine Geschichte für die Kindergarten-Kinder

 

 

Unseren Kindergarten gibt es schon seit 1882 in zentraler Lage im Altstadtbereich von Allendorf. Die kirchliche Einrichtung im Gemeindezentrum hat derzeit 62 Plätze in zwei altersübergreifenden Gruppen und einer Krippengruppe, Integrationsmöglichkeiten für förderbedürftige Kinder und ein natürlich gestaltetes und großzügiges Außengelände. Die Kinder werden von ausgebildeten Fachkräften betreut und in Anlehnung an den Bildungsplan gefördert.

Kindergarten 1 Kindergarten 2 Kindergarten 3 Kindergarten 4 Kindergarten 5 Kindergarten 6 Kindergarten 7 Kindergarten 8

 

Unsere Ziele

Wir wollen in christlicher Verantwortung betreuen, bilden und erziehen. Dabei ist uns eine Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens wichtig.
Im täglichen Miteinander sollen die Kinder soziales Verhalten lernen und üben.
Wir möchten ihnen Anregungen und Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Begabungen und Fähigkeiten geben, sowohl in freier spielerischer Art, als auch in gezielten Aktivitäten zur Weiterentwicklung und Schulvorbereitung.

 

Wir legen Wert auf einen strukturierten Tagesablauf

im Regelbereich mit

  • Freispiel, Beschäftigungs- und Förderangeboten (bis ca. 9.15 Uhr) und nach dem Frühstück
  • Frühstückszeit: 9.30 Uhr
  • Morgenkreis mit Sing- und Bilderbuchangebot
  • Aktivitäten, Aktionen, Projekte und/oder
  • Freispiel auf dem Außengelände, Spaziergänge
  • Mittagessen (nach Anmeldung)
  • Ruhezeit und Nachmittagsgestaltung

im Krippenbereich mit

  • Freispiel, Beschäftigungs- und Förderangeboten (bis ca. 08:45 Uhr)
  • Frühstückszeit: 9.00 Uhr
  • Morgenkreis mit Sing- und Bilderbuch- und Bastelangebot
  • Aktivitäten, Aktionen, Spaziergänge, Spielen auf dem Außengelände
  • Mittagessen (nach Anmeldung)
  • Ruhezeit: 12:30-14:00 Uhr
  • Im Anschluss Teepause, Abhol- und Spielzeit

 

Besondere Angebote

  • religiöse Inhalte kindgemäß
  • Arbeiten mit Naturmaterialien (z.B. Töpfern)
  • Wander-, Wald- und Naturtage
  • Musik (mit Instrumentalbegleitung)
  • gemeinsames Zubereiten eines gesunden Frühstücks
  • Sprachförderung
  • spielerisches Englisch
  • Portfolio-Entwicklungsdokumentation über das Kind (im Krippenbereich)
  • Ausflüge mit dem Krippenwagen zur Erkundung der näheren Umgebung

 

Kindergartenbegleitende Fördermaßnahmen

  • Logopädie
  • musikalische Früherziehung (bei Bedarf)

 

Voraussetzungen zum Besuch unseres Kindergartens

Die Kinder werden im Alter von 1 bis 6 Jahren aufgenommen. Wir brauchen ein ärztliches Attest, in dem bescheinigt wird, dass das Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist. Es gibt im Regelbereich 2 Schnuppertage vor Kindergarteneintritt (nach Vereinbarung).

In der Krippe arbeiten wir nach dem Berliner Modell (Eingewöhnungszeit). Nur an den Wandertagen ein Getränk in der Flasche mitgeben; ansonsten stehen Tee, Milch und Wasser im Kindergarten zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten des Kindergartens und der Kinderkrippe

  • Montags bis Freitags von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    • Zeitmodul 1 = 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr
    • Zeitmodul 2 = 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr
    • Zeitmodul 3 = 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

Das Kindergarten-Team stellt sich vor

                 

 

Kosten

Der Monatsbeitrag ist zu erfragen. Infos erhalten Sie über die Leitung des Kindergartens.

  • Mittagessen: 3 Euro/Tag
  • Getränke- und Kiga-Frühstück: 10 Euro/Monat

 

Anmeldung

Das Formular zur Anmeldung Ihres Kindes können Sie hier herunterladen.

 

Kontakt

Evangelischer Kindergarten St. Crucis
Kirchplatz 3
37242 Bad Sooden-Allendorf
Tel.: (05652) 4173
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Leitung: Doreen Cortis

Unsere Pfarrer

Pfarrer Hubertus Spill
Pfarrer Hubertus Spill St. Crucis - Parramt 1
Seit 2011 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde St. Crucis Allendorf mit Ellershausen. Verheiratet, ein Kind. Ich engagiere mich für eine lebendige Gemeinde und kulturelle Angebote. Meine Schwerpunkte sind die Kirchenmusik und Kasualien.
Pfarrer Thomas Schanze
Pfarrer Thomas Schanze St. Crucis - Pfarramt 2
Seit 2003 Pfarrer an St. Crucis. Verheiratet, zwei Kinder. Meine Arbeitsschwerpunkte sind: Geistliche Begleitung, spirituelle, meditative sowie kommunikative Gottesdienste, Arbeit mit Kindern (KiGo und Krabbelgottesdienste), sowie der Kindergarten.

  Vita  
Pfarrer Dr. Daniel Bormuth
Pfarrer Dr. Daniel Bormuth St. Marien
Seit 2011 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinden St. Marien/Sooden mit Ahrenberg und St. Michael/Kleinvach mit Höfe Weiden. Verheiratet, drei Kinder. Schwerpunkte meiner Gemeindearbeit sind die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Gestaltung abwechslungsreicher Gottesdienste.