logo foerderverein st crucisDer Förderverein St. Crucis wurde 2004 gegründet und hat sich folgende Ziele gesetzt:

      • die St. Crucis Kirche als Denkmal der Stadtgeschichte zu erhalten
      • die Nutzung der St. Crucis-Kirche als religiös-kulturellen Raum für Bad Sooden-Allendorf sicherzustellen
      • den Neubau der Orgel und deren Erhaltung zu ermöglichen
      • die Kirchenmusik am Ort zu fördern (z.B. bei der Finanzierung einer Kantorenstelle)
      • die Ev. Kirchengemeinde St. Crucis Allendorf in der Wahrnehmung ihrer vielfältigen Aufgaben finanziell zu unterstützen.

Dieser Zweck soll durch Mitgliedsbeiträge, durch Einwerbung von Spenden und anderen Zuwendungen sowie durch eigene Arbeitsleistungen erreicht werden.

 

Unsere Spendenkonten

Spendenkonten "Förderverein St. Crucis e.V."

Sparkasse Werra-Meißner
DE80 5225 0030 0051 0092 72

VR-Bank Werra-Meißner
DE83 5226 0385 0008 8260 64

Spendenkonten „Eine Orgel für St. Crucis“

Sparkasse Werra Meißner
DE96 5225 0030 0051 0101 48

VR-Bank Werra-Meißner
DE52 5226 0385 0108 8260 64

logo foerderkreis bibelgarten„Der Mensch soll den Garten bearbeiten und vor allen Schädigungen bewahren – denn der Garten ist eine Gabe Gottes für seine Geschöpfe - ein Geschenk“.

„Jeder Garten hält die Erinnerung an das Paradies fest.“

 

 

 

 

Herzlich willkommen im Kirch- und Bibelgarten!

Durch die hier angepflanzten Bäume, Büsche, Blumen, Gewürze und viele andere Pflanzen sollen die biblischen Texte anschaulich gemacht werden. Es wird verständlich, warum das Paradies - der Lebensraum, den Gott für die Menschen vorgesehen hat - ein Garten ist.
Mit allen Sinnen können Sie die biblische Pflanzenwelt erleben. Gern kann an den Blüten geschnuppert und an den Duftpflanzen gerieben werden.

Von den etwa 120 in der Bibel genannten Pflanzen sind die ausgewählt worden, die im nordhessischen Klima gedeihen können. In der frostfreien Zeit ergänzen einige Kübelpflanzen die Vielfalt. Die Pflanzen sind mit Namen und Bibelstellen gekennzeichnet. Bänke laden zum Verweilen und zum Nachschlagen in der Bibel ein. Wir wünschen Ihnen viel Freude in unserem Bibelgarten.

Der Kirch- und Bibelgarten hat auch eine eigene WebSite die Sie über diesen Link erreichen können.

Das Bibelgartenteam

Die Entstehungsgeschichte

Direkt neben der St. Crucis-Kirche lag der ehemalige Küstergarten und ein seit Jahren nicht mehr genutzter Kindergartenspielplatz der Gemeinde. Um dieses Gelände im Sinne der Schöpfungsbewahrung zu gestalten und für die Gemeindearbeit nutzbar zu machen, entstand der Gedanke, einen Kirch- und Bibelgarten einzurichten.

Ein Gestaltungsplan wurde der Gemeinde im Herbst 2006 vorgestellt. Viele Menschen mit großem ehrenamtlichen Engagement und drei vom Arbeitsamt vermittelte Männer begannen mit den Baumaßnahmen im Frühjahr 2007. Die Finanzierung des Projektes erfolgte ausschließlich durch Spenden von Firmen, Vereinen, der Sparkassen Stiftung, des Lionsclub Bad Sooden-Allendorf und vielen Privatleuten sowie durch grosszügige Hilfe der Stadtverwaltung und durch Förderung des Umweltpfarramtes der Landeskirche.

 

Unser Spendenkonto

Sparkasse Werra-Meißner
IBAN: DE24 5225 0030 0051 0111 53
BIC: HELADEF1ESW

Weitere Informationen sowie zahlreiche Impressionen finden Sie auf der WebSite des Kirch- und Bibelgartens. Außerdem haben wir für Sie einen Flyer gestaltet, denn Sie hier laden und betrachten können.

logo foerderkreis bibelgarten

 

Der „Förderkreis Kirchenmusik an St. Crucis“ stellt sich vor



Musik bewegt, Musik hilft und tröstet, Musik bestärkt und Musik verbindet. Musik diskriminiert nicht und Musik ist für alle da.


Können Sie sich die Kirche ohne Musik vorstellen? 
Wir können das nicht.


Durch die neue Orgel, der "Queen an der Werra", hat sich musikalisch an St. Crucis eine neue Tür geöffnet. Nicht nur durch die Orgel, sondern auch durch die Chöre, die Konzerten und den musikalischen Gottesdiensten hat die Musik einen festen Platz in unserer Kirche.

Damit das so bleibt und die Musik sich weiterhin entwickeln kann, gibt es seit Juli 2019 den „Förderkreis Kirchenmusik an St. Crucis“. 


Vorstand des Förderkreises Kirchenmusik an St. Crucis

 
 
 
  
Der Vorstand (von links): Dr. Peter Speckamp, Erika Heinitz, Kirchenmusikdirektor Manfred Kamp, Ursula Rademacher, Dr. Oliver Apel (Sprecher), Elena Schieferstein (Öffentlichkeitsarbeit), Pfarrer Hubertus Spill (stellvertretender Sprecher), Mario Göllner (Kassierer) und (nicht im Bild) Alexandra Acevedo

 

Was ist unser wichtigstes Ziel? Eine hauptamtliche Kantorenstelle an St. Crucis zu schaffen und finanziell zu unterstützen.


Gibt es diese noch nicht?

 Nein. Momentan gibt es nur eine nebenamtliche Organistenstelle, die das gottesdienstliche Orgelspiel beinhaltet.


Braucht man eine Kantorenstelle?
 Definitiv ja. Die Aufgaben des Kantors beinhalten unter Anderem gottesdienstliches Orgelspiel, Chorleitung, Orgelunterricht, Konzerte, Öffentlichkeitsarbeit, Orgelführungen und vieles mehr. Diese Aufgaben können nicht komplett ehrenamtlich abgedeckt werden, darum gibt es für diese Aufgaben einen Beruf: Den Kantor.


Was genau ist ein Kantor?
 Ein Kantor ist ein studierter Kirchenmusiker, der hauptamtlich für die Musik in der Kirche zuständig ist.


Was macht der Förderkreis Kirchenmusik an St. Crucis?
 In erster Linie die Musik fördern. Das bedeutet, dass wir ein Teil der Kantorenstelle finanzieren wollen. Des Weiteren fördern wir Konzerte, begleiten die Konzertplanung, bewerben die Musik und richten selber musikalische Veranstaltungen aus.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? - Dann freuen wir uns darauf Sie bald im Kreis der Mitglieder und Freunde der Musik begrüßen zu können. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

titel gemeindebrief 2019 04 pdf icon Mitgliedsantrag Kirchenmusik an St. Crucis

 

 

Unser Spendenkonto


Kirchenkreisamt Eschwege /Witzenhausen
Evangelische Bank eG
IBAN: DE 91 5206 0410 0001 2001 00
BIC: GENODEF1EK1

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Förderkreis Kirchenmusik an St. Crucis“ und, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, auch Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

Musikalische Dokumente aus den Jahren 1967-2019barockensemble cds

Erleben Sie auf vielfältige Art und Weise im Rahmen der CD-Reige „Barockensemble an St. Crucis“ ein halbes Jahrhundert Kirchenmusikge-schichte der Stadt Bad Sooden-Allendorf und der Kirchengemeinde St. Crucis. Die Folgen 1, 2 und 3 liegen inzwischen vor. Eine Fortsetzung der Reihe ist geplant.

Klänge der Vergangenheit als Wegbereiter der Zukunft

Der Reinerlös jeder CD (zum Preis von EUR 10,00 im Kirchenbüro, Kirchplatz 3, erhältlich) kommt in vollem Umfang dem Projekt „Orgel für St. Crucis“ zugute.

Unsere Pfarrer

Pfarrer Hubertus Spill
Pfarrer Hubertus Spill St. Crucis - Parramt 1
Seit 2011 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde St. Crucis Allendorf mit Ellershausen. Verheiratet, ein Kind. Ich engagiere mich für eine lebendige Gemeinde und kulturelle Angebote. Meine Schwerpunkte sind die Kirchenmusik und Kasualien.
Pfarrer Thomas Schanze
Pfarrer Thomas Schanze St. Crucis - Pfarramt 2
Seit 2003 Pfarrer an St. Crucis. Verheiratet, zwei Kinder. Meine Arbeitsschwerpunkte sind: Geistliche Begleitung, spirituelle, meditative sowie kommunikative Gottesdienste, Arbeit mit Kindern (KiGo und Krabbelgottesdienste), sowie der Kindergarten.

  Vita  
Pfarrer Dr. Daniel Bormuth
Pfarrer Dr. Daniel Bormuth St. Marien
Seit 2011 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinden St. Marien/Sooden mit Ahrenberg und St. Michael/Kleinvach mit Höfe Weiden. Verheiratet, drei Kinder. Schwerpunkte meiner Gemeindearbeit sind die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Gestaltung abwechslungsreicher Gottesdienste.